Skip to main content

Socken rutschfest machen – Diese 2 Möglichkeiten gibt es

Socken rutschfest machen - Diese 2 Möglichkeiten gibt es

Mit diesen 2 Möglichkeiten können Sie Socken rutschfest machen. Foto: Gabrielle Henderson / Unsplash.com


Auf dem Trampolin sollte prinzipiell barfuß gesprungen werden, da normale Socken etwas rutschig sein können. Gut sitzende Stoppersocken können beim Springen auf dem Trampolin allerdings zusätzlichen Halt geben. Wie Sie normale Socken rutschfest machen, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.


Inhalt:

Warum man auf dem Trampolin lieber ohne Schuhe springen sollte, haben wir bereits in diesem Ratgeber beantwortet. Da für die Sicherheit beim Springen selbst vor allem die Rutschfestigkeit entscheidend ist, sollte das Barfuß-Springen dem Springen mit Socken bevorzugt werden. Noch besser sind allerdings sogenannte ABS-Socken (auch Stoppersocken genannt) oder gar Trampolinschuhe, welche die Rutschfestigkeit deutlich erhöhen. Wie Sie aus normalen Socken Stoppersocken machen, zum Beispiel als kleines Bastelprojekt mit den Kindern, verraten wir Ihnen hier.

Die richtigen Socken

Prinzipiell können alle engmaschigen Socken rutschfest gemacht werden. Grobmaschige Socken, die zum Beispiel gestrickt oder gehäkelt sind, werden zum einen deutlich schneller Ihre Anti-Rutsch-Schicht verlieren und zum anderen eignen sich solche Socken allgemein schlecht zum Springen, da sie meist auch relativ locker sitzen.

Wählen Sie also als Erstes die richtigen Socken aus, die Sie rutschfest machen möchten. Am besten eignen sich somit eng anliegender und gut passende Socken. Am besten natürlich Sportsocken.

#01 – Sockenstopper zum aufbügeln

Die erste Möglichkeit, wie Sie Socken rutschfest machen können, sind Sockenstopper, die Sie einfach auf die Unterseite ihrer Socken aufbügeln. Achten Sie darauf, dass sich sowohl im Bereich des Fußballens als auch im Bereich der Ferse Stopper befinden, damit die Socken später ausreichend Rutschfestigkeit bieten. 

#02 – Flüssiglatex / Latexmilch

Die zweite Möglichkeit für rutschfeste Socken ist Flüssiglatex. Tragen Sie das Flüssiglatex am besten in vielen Punkten auf der gesamten Unterseite des Sockens auf und lassen Sie es ausreichend trocknen.

Je nachdem, wie flüssig die Latexmilch ist, kann es sinnvoll sein, in 2 Schritten zu arbeiten und im ersten Schritt nur wenig Flüssiglatex aufzutragen, damit nicht alles verläuft. Bei sehr flüssiger Latexmilch kann es außerdem Sinn machen, ein Stück dickeres Papier in den Socken zu legen, damit dieser nicht zusammenklebt. In der Regel ist dies allerdings nicht nötig.

Fazit

Beide Möglichkeiten lassen sich natürlich auch zusammen anwenden und sind allgemein eine tolle Gelegenheit für etwas Bastelzeit mit den Kindern. Gleichzeitig kann den Kindern hierbei auch das Thema Trampolinspringen etwas nähergebracht werden und so kann zum Beispiel auch über die 10 Trampolin-Regeln gesprochen werden. 

Lese-Tipps: